Blaskapelle

Siebenbürgische Blaskapelle Augsburg

Im September 1991 trafen sich 15 Musikanten auf Initiative von Johann Rheindt und Horst Wonner und gründeten die Siebenbürgische Blaskapelle Augsburg. Herr Rheindt übernahm die musikalische Leitung während Horst Wonner für die Notenbeschaffung sorgte. Die ersten Instrumente waren vorhanden und weitere wurden aus Siebenbürgen gebracht oder dazu gekauft. Nach 12 Proben war der erste Auftritt angesagt, eine Feier der Kreisgruppe bot die Gelegenheit das Publikum mit einer neuen Kapelle zu überraschen. Es folgen Jahre voller Aktivitäten und vielen Auftritten weit über die Grenze der Kreisgruppe hinaus wie z.B. Maibaumfeste, Feuerwehrfeste, Trachtenumzüge, Heimattage in Dinkelsbühl und des BdV, Stadtfeste, Kronenfeste und als Höhepunkt im Jahre 1995 die Mitwirkung bei der 200-Jar Feier in Heviz/Ungarn. Inzwischen zählte die Blaskapelle über 40 Musikanten und es folgten weitere Höhepunkte wie das 50-järige Jubiläum der Blaskapelle Munderfing/Österreich, das Jahreskonzert der Stuttgarter Blaskapelle, Auftritt beim Oktoberfestumzug sowie der Besuch der Kulturgruppe aus Younstown/Ohio-USA und des „Deutschen Musikvereins“ Cleveland/Ohio-USA. Auch zu Beerdigungen wird die Blaskapelle bestellt und geleitet mit ihren Trauermärschen manchen siebenbürger Landsmann auf seinem letzten Weg. Erfreulich ist der Zugang von vier Jugendlichen Bläserinnen und Bläsern wobei die Blaskapelle Augsburg, wohl einmalig bei den siebenbürgischen Kapellen, über drei 15-jährige Bläserinnen verfügt.

Internetauftritt: Siebenbürger Blaskapelle Augsburg e.V.

X